Dr. Karl Renner-Publizistikpreis für Johannes Gelich

Dr. Karl Renner-Publizistikpreis verliehen

Preisträger 2015 sind: Markus Schauta in der Kategorie „Print“, Johannes Gelich in der Kategorie „Hörfunk“, Puls 4 in der Kategorie „TV“ und Dossier.at in der Kategorie „Online“

Am Dienstagabend wurde der „Dr. Karl Renner Publizistikpreis 2015“ vom Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) im Wiener Rathaus verliehen. Die Preise wurden von den Jurymitgliedern Irene Brickner („Der Standard“), Susanne Ayoub (ORF-Radio), Kurt Langbein (TV-Dokumentarist) und Helmut Kletzander (freier Journalist) feierlich überreicht.

In der Kategorie „Print“ wurde Markus Schauta für eine Reportage in der „Wiener Zeitung“ über das Leben dreier Ägypterinnen in Kairo ausgezeichnet. Neben ihm nominiert war die Redaktion von „Datum“.

Die Redaktion von Puls 4 gewann mit dem Themenschwerpunkt „Tag der Flucht“ in der Kategorie „Fernsehen“. Nominiert waren außerdem Florian Danner und Jane V. Hardy mit einer Dokumentation ebenfalls für Puls 4 und ORF-Redakteur Zoran Dobric mit einer Reportage für die ORF-Sendung „Thema“.

In der Kategorie „Hörfunk“ setzte sich Johannes Gelich für das ORF-Radio Ö1 mit einem Feature über ein Familiendrama über Mord und Suizid in Salzburg durch. Neben ihm waren Judith Brandner und Maria Harmer nominiert, beide ebenfalls mit Feature-Sendungen für Ö1.

In der Kategorie „Online“ ging der Preis heuer an die Redaktion von Dossier.at. Ebenfalls nominiert war die Online-Österreich-Ausgabe der „Neuen Zürcher Zeitung“, Nzz.at.
[Lana Gricenko]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vierzehn + vierzehn =